Wie man weiß, wenn ein Job am Anfang gut für Bitcoin-Bergbaugerätevergleich ist

Erstens, was ist ein Startup, technisch gesehen? Das Wörterbuch definiert es als “ein Geschäft oder ein Geschäft, das kürzlich begonnen hat zu funktionieren”. Im Gespräch mit Forbes vor ein paar Jahren, Homejoy Adora Cheung Start-up war ein bisschen romantischer und nannte es “eine Geisteshaltung”.

Der Mitbegründer von Y Combinator, Paul Graham, sagte Forbes, dass ein Fünf-Jahres-Unternehmen kann als Start-ups beschrieben werden, aber dieser Spitzname würde „eine Strecke“ bis zu zehn Jahre. Vor seiner Schließung / ein weitere Woche kaufen, das Imaging-Unternehmen Lytro Lichtfeld, gegründet im Jahr 2006, wurde von vielen als Start-up betrachtet.

Es ist ein Schicksal, das viele Startups (erfolgreich oder nicht) treffen. Ann King, Mitbegründer der Firma CVPartners rät für ein Start-up auf Erfahrung zu arbeiten, nicht auf dem Moonshot (das heißt, das große Geld, das Sie möglicherweise, wenn das Unternehmen gewinnen konnten Öffentlichkeit wird ).


„Es ist wichtig, ein Unternehmen oder eine Position zu wählen, wo man nicht nur herausgefordert fühlen“, sagt sie Dice „, sondern bietet Ihnen auch die Möglichkeit, von einem Mentor oder Trainer zu lernen, die Sie wird helfen, zu wachsen und Fortschritte zu machen.

Abgesehen von den großen Versprechen, die Welt durch ihren Uber-for-Service zu verändern, müssen Startups auch darum wetteifern, Talente anzuziehen. Die Würfel Gehaltsumfrage zeigt, dass das durchschnittliche Einkommensniveau von Technologieexperten in letzter Zeit ein Plateau erreicht hat, wobei die Vorteile zu einer neuen Maßnahme wurden. Vom König:

Die gemeinsamen Trends, die ich sehe, sind Snacks und Gourmet-Mahlzeiten, Nickerchen und Zen-Zimmer, regelmäßige Stunden und subventionierte Parkplätze und Transport. Größere und etabliertere Start-ups bieten bequemere Dienstleistungen an, wie zum Beispiel eine Wäscherei vor Ort, Autowaschanlagen und Zugang zu Ärzten und Zahnärzten. Einige Start-ups decken sogar 100 Prozent der Sozialleistungen ihrer Mitarbeiter ab, bieten kostenlose Gentests an und spenden monatlich Geld für Wellness-Aktivitäten wie die Mitgliedschaft im Fitnessstudio.

Dieser All-Inclusive-Lifestyle hat seine Kosten. Startups stellen häufig eine hohe Nachfrage nach Zeit dar, da die Mitarbeiter manchmal 70 Stunden pro Woche (oder mehr) arbeiten. Es ist nicht einmal während eines agilen Sprints; Start-ups versuchen oft, nach der Übernahme von Risikokapital zu starten, so lange Wochen möglicherweise kein Licht am Ende des Tunnels haben.

Aber lassen Sie sich nicht vom Blitz blenden. „In der Bay Area, wo die Arbeitslosenquote [tech] praktisch Null bleiben, so scheint es oft, dass jedes Unternehmen ist für das gleiche Kandidatenprofil kämpfen, so haben die Vorteile und kreative Vorteile wurden die größte und am besten im Kampf die besten Talente einzustellen “, fügt der König hinzu. So werden alle Vorteile dieses interessanten verbundenen Zahnbürstenstiefels wahrscheinlich aussehen, was andere in der Gegend anbieten können.

Umgekehrt in der Würfelgehalt Umfrage sehen wir IT-Experten interessiert sind die Vorteile, aber die Aussicht von einer 90-Stunden-Woche hat seine Anziehungskraft verloren; Während höhere Löhne ein Motivationsfaktor wird es immer sein, uns Befragten auch gesagt, dass flexible Arbeitszeiten und die Fähigkeit, waren „primäre“ Motivationen für den Remotezugriff, die Arbeitgeber ihre Teams angeboten. Rund 45 Prozent geben an, dass sie ihren jetzigen Job für “bessere Arbeitsbedingungen” aufgeben wollen. Solltest du bei einem Start-up arbeiten?

Wenn Sie wirklich leidenschaftlich in einem Start-up arbeiten, sagen wir, dorthin zu gehen. Das Gehalt ist wahrscheinlich wettbewerbsfähig, ebenso wie die Vorteile. Dies wird natürlich je nach Standort und Arbeitsmarkt variieren, aber es gibt keinen Grund zu denken, dass Sie im Jahr 2018 Pennies einstecken werden, um den Traum eines anderen wahr werden zu lassen.

Technologieexperten suchen zunehmend nach einer besseren Work-Life-Balance, die Start-ups oft nicht bieten können. Während Sie als Back-End für einen Sozialdienst, der Biker anspricht, gute Erfahrungen machen können, erwarten Sie, dass Sie rund um die Uhr erreichbar sind, wenn es sich um ein kleines Team (oder nur Sie) handelt.