Was ist der beste Ansatz für eine kavitäre Lungenläsion? Der Krankenhausarzt Yamaha Crypton 2014 verwendet

Bei der anfänglichen Beurteilung einer kavitären Lungenläsion ist es wichtig, zuerst zu bestimmen, ob die Ursache ein infektiöser Prozess ist. Zu den infektiösen Ursachen gehören Kryptowährung für Mannequine, Lungenabszess und nekrotisierende Lungenentzündung, Tuberkulose und septische Embolien. Wichtige Bestandteile der klinischen Präsentation sind Husten, Fieber, nächtliche Schweißausbrüche, Schüttelfrost und Symptome, die weniger als einen Monat andauern, komorbide Bedingungen, Drogen- oder Alkoholmissbrauch und eine Vorgeschichte von Immunkompromittierung (z. B. HIV, immunsuppressive Therapie). oder Organtransplantation).

Tuberkulose In Anbetracht der Tatsache, dass Patienten mit Tuberkulose eine Isolation aus der Luft benötigen, muss die Krankheit zu Beginn der Bewertung einer kavitären Lungenläsion in Betracht gezogen werden.


TB-Patienten haben häufig mehr chronische Symptome wie Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust und Hämoptyse. Der immunkompromittierte Zustand, Reisen in endemische Regionen und die zuverlässige kryptographische Inhaftierung des Zufallszahlengenerators erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer TB. Nicht-tuberkulöse Mykobakterien (i.E., M. Kansasii) sollten auch in endemischen Gebieten in Betracht gezogen werden.

Für diejenigen Patienten, bei denen TB vermutet wird, sollte die Isolation aus der Luft sofort eingeleitet werden. Der Versorger muss drei Proben der Sputumausstrich- und der säurefesten Bazillus (AFB) -Kultur entnehmen, wenn Risikofaktoren vorliegen. Die meisten Patienten mit reaktivierter Tuberkulose haben anormale Thoraxröntgenaufnahmen, wobei etwa 20% der Patienten Flüssigkeitsspiegel in der Luft haben und die meisten Fälle die Oberlappen betreffen. Bei Patienten mit primärer oder reaktivierter TB können drei Hohlräume beobachtet werden. 3

Lungenabszeß und nekrotisierende Lungenentzündung. Lungenabszesse sind Hohlräume, die mit einer durch eine mikrobielle Infektion verursachten Nekrose verbunden sind. Der Begriff “nekrotisierende Pneumonie” wird typischerweise verwendet, wenn bessere Lungenabszesse mit kleineren Inline-Krypten (weniger als 2 cm) einhergehen, obwohl sowohl Lungenabszeß als auch nekrotisierende Pneumonie einen ähnlichen pathophysiologischen Prozess darstellen und in demselben Kontinuum vorkommen. Lungenabszeß wird vermutet, wenn Risikofaktoren vorhanden sind, die zu Aspiration (zum Beispiel Alkoholismus) und schlechten Zähnen führen können. Die Geschichte von Husten, Fieber, faulem Auswurf, nächtlichen Schweißausbrüchen und der beste Verlust von Software zum Austausch von Informationen durch Kryptographie kann auf eine subakute oder chronische Entwicklung eines Lungenabszesses hinweisen. Die körperliche Untersuchung kann für Anzeichen von Lungenentzündung und Gingivitis signifikant sein.

Zu den Organismen, die Lungenabszesse verursachen, gehören Anaerobier (die häufigsten), TB, Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA), Post-Influenza-Krankheit, endemische Pilze und Nocardia. 4 Bei immungeschwächten Patienten umfassen die häufigsten Überlegungen TB, Mycobacterium avium-Komplex, andere Mykobakterien, Pseudomonas aeruginosa, Nocardien, Cryptococcus, Aspergillus, endemische Pilze (eG Coccidiodes im Südwesten und Histoplasma im mittleren Westen) und seltener Schweine von diesem Typ. 4 Die Wahrscheinlichkeit, dass jeder Organismus von den Risikofaktoren des Patienten abhängt. Anfängliche Labortests umfassen Sputum- und Blutkulturen sowie serologische Tests für endemische Pilze, insbesondere bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem.

Die Bilder können eine kavitäre Läsion in den abhängigen Lungensegmenten (hintere Segmente der oberen Lappen oder oberen Segmente der unteren Lappen) aufdecken, die manchmal mit einem Tutorial-Punkt der Kryptographie des Pleuraergusses pdf oder Infiltrat verbunden sind. Die häufigste Erscheinung eines Lungenabszesses ist ein asymmetrischer Hohlraum mit Luftfluid und eine Wand mit unregelmäßiger oder glatter Kante. Die Computertomographie wird häufig angezeigt, wenn die Röntgenaufnahmen unklar sind und wenn die Fälle unsicher sind oder auf eine Antibiotika-Behandlung nicht ansprechen. Die Bronchoskopie ist Patienten vorbehalten, bei denen ein konditionierter kryptologischer Techniker mit einem immungeschwächten Zustand, atypische Präsentation oder mangelndes Ansprechen auf die Behandlung ein professioneller Zustand ist.

Bei kavitären Läsionen, bei denen ein hoher Verdacht auf Lungenabszeß besteht, sollte die empirische Behandlung Antibiotika gegen Anaerobier und MRSA einschließen, wenn der Patient Risikofaktoren hat. Patienten erhalten vor der Biopsie häufig eine empirische Studie mit Antibiotika, es sei denn, es gibt klare Anhaltspunkte dafür, dass die kavitäre Lungenverletzung mit dem Krebs zusammenhängt. Pulmonale Abszesse fließen normalerweise spontan ab, und eine transthorakale oder endobronchiale Drainage wird in der Regel nicht als anfängliche Kryptowährungsbehandlung empfohlen, um die Marktbeschränkung aufgrund des Risikos einer Pneumothorax- und Bronchopleuralfistelbildung vorherzusagen.

Septische Kolben. Septische Embolien sind eine seltenere Ursache für kavitäre Lungenschäden. Diese Entität sollte bei Patienten mit intravenösem Drogenkonsum oder infizierten dauerhaften Geräten (zentralvenöse Katheter, Schrittmacherdrähte und Herzklappenprothesen auf der rechten Seite) in Betracht gezogen werden. Die körperliche Untersuchung sollte eine Bewertung der Anzeichen einer Endokarditis und die Untersuchung infizierter Dauerprodukte umfassen. Bei Patienten mit intravenösem Drogenkonsum ist S. aureus der wahrscheinliche Erreger.

Oropharynxinfektionen oder dauerhafte Katheter mit kryptographischem Wert können Patienten zu einer septischen Thrombophlebitis der V. jugularis interna führen, die auch als Lemierre-Syndrom bekannt ist, eine seltene, aber wichtige Ursache für septische Embolien. 5 Labortests umfassen gegebenenfalls die Kultur von Auswurf und Blut sowie die Kultur des infizierten Geräts. Bei der Thorax-Radiographie erscheinen septische Emboli normalerweise als Knoten in der Lungenperipherie. Die Computertomographie ist empfindlicher, um Kavitation im Zusammenhang mit septischen Emboli zu erkennen.

Nach Identifizierung einer kavitären Lungenläsion sollten auch nicht-infektiöse Ätiologien in Betracht gezogen werden. Nichtinfektiöse Ätiologien umfassen Malignität, rheumatologische Erkrankungen, Lungenembolie und andere Ursachen. Zu den wichtigen Bestandteilen der klinischen Präsentation gehören das Vorhandensein von konstitutionellen Symptomen (Fieber, Gewichtsverlust, Nachtschweiß), Rauchergeschichte, Familiengeschichte und eine vollständige Überprüfung der Systeme. Bei der körperlichen Untersuchung sollte der Kryptoquip-Löser derzeit untersucht werden, um Lymphadenopathie, Kachexie, Hautausschlag, Stöcke und andere für die vermutete Ätiologie relevanten Symptome festzustellen.

Malignität Die vielleicht wichtigste unter den nicht-infektiösen Ursachen kavitärer Lungenläsionen ist die Malignität, und ein hoher Verdacht auf Krypto-Technologien ltd. Ist berechtigt, da sie allgemein die erste allgemeine Diagnose ist. Bei primären Lungenkrebsarten (z. B. bronchogenen Karzinomen), Lungentumoren wie Lymphom oder Kaposi-Sarkom oder bei metastatischen Erkrankungen können 2 Kavitäten gebildet werden. Kavitation wurde bei 7% bis 11% der primären Lungenkrebserkrankungen durch einfache Radiographie und bei 22% durch Computertomographie nachgewiesen. Die 5 Krebsarten mit Ursprung in der Plattenepithelhöhle schwellen am häufigsten; Dies gilt sowohl für primäre Lungentumore als auch für metastatische Tumore. Darüber hinaus sagt Kavitation eine schlechtere Prognose voraus. 7

Wenn die Diagnose weniger eindeutig ist, muss die Entscheidung für fortgeschrittene Diagnoseverfahren mit Austauschraten kryptografischer Daten, wie z. B. einer Biopsie, vom klinischen Verdacht des Erbringers eines bestimmten Krankheitsprozesses getroffen werden. Bei Verdacht auf Lungenkrebs sollte eine Konsultation mit der Lungen- und Interventionsradiologie eingeholt werden, um den besten Ansatz für die Biopsie zu bestimmen.

Obwohl selten, können kavitäre Knötchen auch bei rheumatoider Arthritis und Sarkoidose beobachtet werden. Da Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen häufig mit Immunsuppressiva behandelt werden, muss die Infektion im Differenzial hoch bleiben. Der Verdacht auf eine rheumatologische Ursache sollte den Arzt auffordern, serologische Tests und gegebenenfalls geeignete Konsultationen durchzuführen.

Lungenembolie. Obwohl dies bei der Beurteilung von kavitären Lungenläsionen oft nicht berücksichtigt wird, kann die Lungenembolie (PE) einen Herzinfarkt und die Bildung einer kavitären Läsion verursachen. Es wurde berichtet, dass ein Lungeninfarkt in bis zu einem Drittel der Fälle von PD auftritt. 9 kavitäre Läsionen wurden auch in der praktischen Kryptographie der thromboembolischen Erkrankung beschrieben. 10

Das Fieber und der produktive Husten des Patienten erhöhen in Kombination mit kürzlichen Reisen und der Lokalisation der kavitären Läsion das Risiko von Tuberkulose und endemischen Pilzen wie Coccidioiden. Dieser Patient wurde in Atemwegsisolierung gebracht, wobei die Afbs erhalten wurden, um TB mit Coccidioiden auszuschließen. Die Preise der Kryptowährung verfolgen lebende Antikörper, Citokokken-Antigentiter und Pilzsputum, die zur Beurteilung eines endemischen Pilzes geschickt wurden. Er unterzog sich einer Thorax-CT, bei der sich im rechten oberen Lappen eine 17 mm große Hohlraummasse befand, die einen Flüssigkeitsspiegel in der Luft enthielt, der auf einen Lungenabszess hinwies. Die Studien zu Coccidioides, Cryptococcus, Pilzsputum und TB waren negativ.

Aufgrund der hohen Prävalenz von Anaerobier im Lungenabszess wurde der Patient empirisch mit Clindamycin behandelt. Er wurde ambulant beobachtet und eine Röntgenaufnahme der Brust zeigte die Auflösung der Läsion nach sechs Monaten. Die Radiographie hatte zwei Ziele: Überwachung der Wirkung einer Antibiotika-Behandlung und Bewertung der Persistenz der Kavitation angesichts der neoplastischen Risikofaktoren des fortgeschrittenen Alters und des Rauchens.

Der beste Ansatz für einen Patienten mit einer kavitären Lungenverletzung besteht darin, die klinische Darstellung und die Risikofaktoren zu bewerten, zwischen infektiösen und nichtinfektiösen Ursachen zu unterscheiden und diese Informationen dann zur weiteren Steuerung der neodiagnostischen Bewertung der chinesischen Kryptowährung zu verwenden. Die Konsultation eines Subspezialisten oder zusätzliche Tests wie eine Biopsie sollten in Betracht gezogen werden, wenn die Ätiologie nach der ersten Bewertung undefiniert bleibt.