Strategie – Wikipédia Bitcoin Preisliste

Das Wort “Strategie” und der Begriff “strategisch” werden manchmal für verschiedene Bereiche oder Konzepte missbraucht. Wörter werden in Situationen verwendet, in denen andere Begriffe – bescheidener und spezifischer – wie “politisch”, “Idee”, “Konzept”, “Plan”, “Allianz” oder “taktisch” verwendet werden.

• Entwicklung einer Aktion, insbesondere in wirtschaftlichen Aktivitäten (Unternehmen, Handel, Industrie oder Finanzen usw.).

• Manchmal gibt es auch den Stand von “Lernstrategien” oder “Strategien der Kommunikation”, wenn es klüger und genauer wäre, von “Methoden” oder “Techniken” des Kommunikationslernens zu sprechen .


Die Parallele zwischen der Militärstrategie und der Geschäftsstrategie – vom Konzept her von Carl von Clausewitz in seinem Krieg und Ribot sein Buch über die Phantasie initiiert – ein methodisch 1969 von Fernand Boucquerel übernommen [4] in seinem Buch Management. Strategie-Strategie-Technik [5].

• Strategische Ansätze für Unternehmen sind nicht immer konkurrenzfähig (das heißt, sie kommen nicht in Betracht für mögliche zukünftige Strategien der Wettbewerber), während militärische strategische Ansätze immer noch sind.

Manager in Organisationen müssen noch eine Reihe von Aufgaben bewältigen. Diese Aufgaben sind mehr oder weniger dringend oder wichtig. Manager beginnen immer mit dringenden und wichtigen Aufgaben und vernachlässigen fast immer Aufgaben, die weder dringend noch wichtig sind. Dringende und unwichtige Aufgaben müssen delegiert werden. Wichtige und nicht-dringende Aufgaben sind die Domäne des strategischen Denkens: Wir sind nicht annähernd einen Tag davon entfernt, sie anzugehen, und es gibt immer gute Gründe, sie abzulehnen [8]. Strategie und Spieltheorie [Bearbeiten | ändere den Code]

Die Strategie besteht darin, kohärente Aktionen nach einer sequentiellen Logik zu definieren, um Ziele zu erreichen oder zu erreichen. Sie werden in Aktionspläne und -perioden umgesetzt, einschließlich möglicher alternativer Pläne, die bei Ereignissen, die die Situation erheblich verändern, verwendet werden können.

Die strategische Argumentation ist komplexer: Die Ressourcen in den Daten des Problems des Autos oder der Nicht-Ressourcen können die Definition der Ziele stark beeinflussen. Die “richtige” Strategie kann die Frage nach Ressourcen nicht von vornherein ausräumen: Sie kann dazu führen, dass auf Ziele verzichtet wird, die als “unrealistisch” oder weniger repetitiv wahrgenommen werden.

Relevantes Nachdenken über Ressourcen konzentriert sich auf die Tugenden von dem, was existiert und wie man es nutzt. Es besteht aus der Entwicklung und Bereitstellung von Humanressourcen, Befruchtung Erfolg und Innovation, die Verwendung von finanziellen und materiellen Ressourcen zu optimieren, Erfassung aller Chancen und alle günstigen Bedingungen mit der Minimierung Energiekosten und Wirtschaftlichkeit. Da die Zwänge und Hindernisse, versuchen wir, sie zu entwickeln, Bypass, und noch besser, Ressourcen Transformator. Anwendungsgebiete [Bearbeiten | ändere den Code] Diplomatie [Bearbeiten | ändere den Code]

In der Diplomatie, der Begriff Plan, Lehre, Prinzip, Charter, Engagement, Protokoll oder Roadmap sind oft auf die Leitlinien der internationalen Beziehungen zu beziehen bevorzugt, in einem bestimmten Gebiet oder der allgemeineren Rahmen A internationale Politik Nachhaltige Entwicklung [Bearbeiten | ändere den Code]

Die Wirtschaftspolitik korrigiert sich auf das Konzept der Entwicklungsstrategie. Eine solche Strategie zielt darauf ab, alle Dimensionen der Zivilgesellschaft zu erfassen, sie kann jedoch nicht auf die finanziellen Aspekte der Strategie beschränkt werden, sondern muss vielmehr ökologische und soziale Aspekte in eine globale Vision einer nachhaltigen Entwicklungspolitik einbeziehen. Krieg [Bearbeiten | ändere den Code]

Militärische Strategie in einem restriktiven Sinne der Außenpolitik eines Staates mit anderen Mitteln als Diplomatie [9]. Es ist in einer weniger gewidmet Wahrnehmung, geplant und erwartete Kombination der Streitkräfte, Luftbereiche, Luftbereiche, Informationen oder Fähigkeiten der Stratosphäre oder kybernetische Bereiche, einen sauberen taktischen Effekt zu erzielen einreichen der Gegner zu einem erzwungenen Frieden. Sie denkt daher an den Einsatz militärischer Gewalt.

Die Strategie wird allgemein als die Art und Weise verstanden, in der die Organisation Ressourcen investiert, um besser von ihren Vorteilen und dem Zweck, den sie in ihrem Umfeld verfolgt, zu profitieren. Als globaler Ansatz wird diese Verantwortung und Aufgabe der Geschäftsleitung übertragen. Variationen der Definitionen [Bearbeiten | ändere den Code]

• Um Alfred Chandler (1960), war es, die Ziele und langfristige grundlegenden Ziele einer Organisation zu bestimmen und dann die Wirkungsweisen und Ressourcenzuweisung wählen, die diese Ziele erreicht. Mit anderen Worten, es werden die Maßnahmen eingeführt und die notwendigen Ressourcen bereitgestellt, um die genannten Ziele zu erreichen. Es umfasst zwei Phasen, nämlich die Festlegung von Zielen [10] [ref. unzureichend]. Die zweite Phase ist daher die Bestimmung von Ressourcen und Mitteln. Es ist also ein Konzept, das Teil des Alltags des Managers ist und permanentes Handeln auslöst.

• Henry Mintzberg (1999), seinerseits als Plan, Modell, Position, Perspektive und Stratege aufgefasst [12] [ref. unzureichend]. Die Strategie wird durch die folgenden Fragen übersetzt. Was produzieren? Kommentar um diese Produktion zu realisieren? Mit welchen Mitteln?

• Für Laurence Lehmann-Ortega et al. (2013), die darauf abzielt, ihre Aktivitäten zu nutzen und Ressourcen auf ein höheres Leistungsniveau bei ihren Tätigkeiten zu verteilen, und zwar im Wert des Wertes für ihren Anteil [14].

• Für Michael Porter (von 1982 bis heute) besteht die Unternehmensstrategie darin, die Beschränkungen des Wettbewerbsumfelds (das Modell der 5 +1 Kräfte) bei der Organisation der verfügbaren Ressourcen (durch die Kette von Wert des Unternehmens), um einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.