Stock Stock Definition von Merriam-Webster Bitcoin Milliardär Spiel

Unternehmen verkaufen Aktien oder Eigentum an der Firma gegen Geld, um ihre Geschäfte zu führen. Meistens besitzen nur wenige Personen (die Gründer der Firma, die ihr Leben in das Geschäft investiert haben) das Geschäft. Aber wenn viele Hausbesitzer ihre Investitionen auszahlen wollen oder das Geschäft aus irgendeinem Grund mehr Geld benötigt, könnte das Unternehmen "Geh in die Öffentlichkeit," Das bedeutet, dass er einen Teil seiner Aktien oder einen Teil seiner Aktien an die Öffentlichkeit über eine Börse verkauft.

Es gibt verschiedene Arten von Beständen, und ihre Einstufung hängt weitgehend von den Rechten ab, die sie dem Inhaber gewähren. Anleger bewerten diese Kategorien anhand ihrer Anlageziele und suchen Maßnahmen, die diese Ziele erfüllen.


Die zwei beliebtesten Aktienklassen sind Stammaktien und Vorzugsaktien.

Das wichtigste Merkmal der Stammaktien ist, dass sie dem Aktionär die Möglichkeit geben, über Unternehmensangelegenheiten abzustimmen (in der Regel erhält der Aktionär eine Stimme für jede Aktie, die er besitzt, obwohl es nicht immer die Aktie ist Fälle). Unternehmen, die Vorstandsmitglieder sein sollten und andere wichtige Entscheidungen. Stammaktien sind häufig mit Vorkaufsrechten verbunden, was bedeutet, dass der Aktionär hat "Vorkaufsrecht," oder erstens der Kauf einer neuen Aktie, die das Unternehmen ausgeben möchte.

Vielleicht das wichtigste Attribut von Stammaktien ist, dass die Inhaber die letzten sind, wenn es darum geht, ihr Geld zurück zu bekommen. Wenn das Unternehmen in Konkurs geht und sein gesamtes Vermögen verkaufen muss, wird das Geld aus dem Verkauf von Vermögenswerten zunächst zur Rückzahlung der Kreditgeber, Angestellten und Anwälte verwendet. Die Aktionäre bekommen, was übrig ist (das ist normalerweise nichts oder nur ein paar Cent für jeden ursprünglich investierten Dollar).

Diese Hierarchie ist der Grund, warum der bevorzugte Bestand, die andere beliebte Kategorie des Bestands, existiert. Obwohl Inhaber von Vorzugsaktien in der Regel kein Stimmrecht erhalten, erhalten sie in der Regel eine regelmäßige Dividende und ihr Recht auf das Vermögen der Gesellschaft. "überschreiten" gemeinsame Aktionärsforderungen (dh im Falle eines Konkurses muss die Gesellschaft die Kreditgeber, die Vorzugsaktionäre, die Angestellten und die Anwälte zurückzahlen, bevor die Stammaktionäre etwas bekommen).

Die Art des Geschäfts eines Unternehmens bestimmt auch viele Merkmale seines Bestands. Zum Beispiel erstklassige Aktionen sind Aktien von großen, qualitativ hochwertigen Unternehmen und haben in der Regel Dividendenzahlungen. Ihre Werte sind nicht "springen" so viel wie die Aktien von kleineren, riskanteren Unternehmen im Allgemeinen und so konservativen Investoren, die mögen Dividendenzahlungen und nicht viele Risiken neigen dazu, zu mögen erstklassige Aktionen. Dividende zahlende Unternehmen sind in der Regel Ertragsanteile, und es sind im Allgemeinen reife Unternehmen, die glauben, dass die optimale Nutzung ihrer überschüssigen Liquidität eher mit Dividenden als mit Forschung und Entwicklung oder anderen Investitionen zusammenhängt. .

Einige Aktien entwickeln sich entsprechend dem Konjunkturzyklus und einige gehen in die entgegengesetzte Richtung. Wissen Sie, welche Maßnahmen Ihnen helfen, zu entscheiden, wann Sie einige Ihrer Vermögenswerte kaufen und verkaufen. Zyklische Werte beispielsweise steigen im Zuge des Wirtschaftswachstums an und sinken im Wert, wenn die Wirtschaft schrumpft.

Wachstumsaktien: Aktien von schnell wachsenden Unternehmen mit hohem Risiko. Sie bieten größere Chancen auf höhere Renditen und ein erhöhtes Konkursrisiko. Tech Stocks: Technologieaktien. Wie Wachstumsaktien sind sie im Allgemeinen riskanter als andere Arten von Unternehmen, bieten aber auch eine sehr hohe Renditechance. Aktien mit geringer, mittlerer und großer Kapitalisierung: Kleine, mittlere und große Unternehmen. die "Kappe" ist die Abkürzung für die Kapitalisierung, die einfach die Anzahl der ausstehenden Aktien mal der aktuelle Preis pro Aktie ist. Es ist wichtig zu beachten, dass der Bestand eines Unternehmens in mehr als eine Kategorie fallen kann. Large-Cap-Aktien können sein erstklassige Aktionen, zum Beispiel Wachstumsaktien oder Einkommensaktien. Small-Cap-Aktien können Wachstumswerte, Gewinnanteile oder Technologiewerte sein.

Die Art der Tätigkeit eines Unternehmens bestimmt viele Merkmale seiner Aktie, insbesondere für Wachstumswerte. Zum Beispiel erstklassige Aktionen werden von großen, qualitativ hochwertigen Unternehmen ausgestellt und haben in der Regel Dividendenzahlungen. Ihre Werte sind nicht "springen" so viel wie die Aktien von kleineren, riskanteren Unternehmen im Allgemeinen und so konservativen Investoren, die mögen Dividendenzahlungen und nicht viele Risiken neigen dazu, zu mögen erstklassige Aktionen. Unternehmen, die Dividenden ausschütten, sind in der Regel keine Wachstumstitel – sie sind typischerweise ausgereifte Unternehmen, die glauben, dass die optimale Verwendung ihrer überschüssigen Barmittel eher eine Dividende ist als etwa Forschung und Entwicklung oder andere Investitionen.

Wachstumsaktien sind tendenziell riskanter als andere Arten von Unternehmen, bieten aber auch eine sehr hohe Renditechance. Diese Renditen haben oft die Form von Kapitalgewinnen statt Dividenden. Technologieaktien sind im Allgemeinen gute Beispiele – sie neigen dazu, all das überschüssige Geld in ihre Geschäfte reinvestieren und sich stark auf Forschung und Entwicklung von Produkten zu verlassen, die sehr lukrativ, aber leicht veraltet sein können.