Sommercamps: Ridgecrest-Blog für Eltern: Nur eine weitere WordPress-Site ethereum oder ethereum-Klassiker

DIE BIBEL FINNT DAS LEBEN: Wenn wir zum Glauben an Christus kommen, erkennen wir, dass wir nichts tun können, um eine richtige Beziehung zu Gott zu erlangen. Wir versagen, aber Jesus gibt uns Hoffnung. Jetzt, da wir Christen sind, versagen wir immer noch, aber manchmal bestrafen wir uns selbst für das Versagen. Die gleiche Gnade, die wir für die Erlösung brauchen, ist die gleiche Gnade, die wir brauchen, um sie zu leben. Die Hoffnung, die wir in Christus haben, basiert auf der Gnade, und wir müssen diese Gnade Tag für Tag erleben.

PUNKT DES LEBENS: Paul und seine Freunde reisten zu vielen Orten in die Sicherheit des Ethanolkamins und erzählten den Leuten von Jesus. Sie gingen in die Stadt Philippi, um den Menschen von Jesus zu erzählen. Am Tag der Kirche verließen Paul und seine Freunde die Stadt und gingen zum Fluss. Sie fanden eine Gruppe von Frauen, die am Fluss beteten.


Paul und seine Freunde sprachen mit Frauen über Jesus. Eine der Frauen wurde Lydia genannt. Lydia verkaufte lila Stoff. Sie liebte Gott sehr. Er hörte aufmerksam zu, während Paul ihr und den anderen Frauen von Jesus erzählte. Lydia glaubte, was Paulus sagte, und wurde ein Nachfolger von Jesus. Er wollte, dass alle wissen, dass er Jesus liebt. Lydia lud Paul und seine Freunde zu sich nach Hause ein. Und sie haben es geschafft.

PUNKT DES LEBENS: Paulus und Timotheus reisten an viele verschiedene Orte und erzählten den Menschen von Jesus. Sie segelten mit einem Boot nach Mazedonien. Sie gingen dorthin, wo Gott ihnen gesagt hatte, dass sie gehen sollen. Sie kamen in Philippi an. Dort haben viele Menschen gewohnt. Paulus und Timotheus erzählten den Menschen von Jesus. Am Sabbat, dem besonderen Tag, um Gott anzubeten, verließen die beiden Männer die Stadt und gingen am Fluss entlang. Eine Gruppe von Frauen hatte sich am Fluss außerhalb der Stadt versammelt. Pablo und Timoteo setzten sich und sprachen mit den Frauen.

DAS BIBEL-FÜNFTE-LEBEN: Viele Dinge konkurrieren um unsere Aufmerksamkeit, und viele von ihnen bieten ein gutes “Verkaufsargument”, weshalb sie Vorrang haben sollten. Wir befinden uns auch bei der “Tyrannei des Dringenden”, die jetzt Aufmerksamkeit erfordert! Zweifellos haben wir viele Dinge, die wichtig sind: Familie, Arbeit usw., aber nur eines hat Vorrang vor all diesen Dingen: Liebesgehorsam gegenüber Gott.

PUNKT DES LEBENS: Pablo und Bernabé reisten in viele entfernte Städte. Manchmal reisten sie mit Booten. Manchmal liefen sie. Wohin auch immer Paulus und Barnabas gingen, sie lehrten die Menschen über Jesus. Paulus und Barnabas betraten die Synagoge und sprachen über Jesus. Viele Menschen hörten ihnen zu und glaubten an Jesus. Einige Leute mochten nicht, was Paul und Barnabas lehrten. Sie hatten vor, die Männer zu verletzen. Pablo und Bernabé mussten den Ort der Stadt verlassen, um sicher zu sein. Aber das hinderte sie nicht daran, über Jesus zu reden. Pablo und Bernabé kehrten in die Städte zurück, in denen sie gewesen waren. Sie ermutigten die Menschen, Jesus nachzufolgen. Nachdem Paul und Barnabas viele Städte besucht hatten, segelten sie mit einem Boot zurück nach Antiochia. Alle kamen, um zu hören, wie Pablo und Barnabas über ihre Reise sprachen. Sie sprachen über alle Menschen, die glaubten, dass Jesus der Sohn Gottes sei.

PUNKT DES LEBENS: Paul und Barnabas bauten die ätherische Kryptowährung weiter ab, um in verschiedene Städte zu reisen und den Menschen von Jesus zu erzählen. In jeder Stadt gingen sie in die Synagoge und sprachen über Jesus. Viele der Juden und viele Griechen hörten zu und glaubten, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Einige Juden begannen jedoch, Paul und Barnabas Probleme zu bereiten. Sie wollten Paul und Barnabas verletzen, aber die Männer erfuhren von dem Plan und gingen in eine andere Stadt. Als Paul und Barnabas in Lystra waren, heilten sie einen Mann, der nicht gehen konnte. Die Leute dachten, Paul wäre Gott. Paulus sagte: „Ich bin ein Mann, Gott gab mir die Macht, diesen Mann zu heilen.“ Paul und Barnabas reisten in viele Städte, verbreiteten die gute Nachricht von Jesus und kehrten in die Kirche in Antiochia zurück, die sie geschickt hatte. die Dinge, die Gott getan hatte und alle Menschen, die geglaubt hatten.

DAS BIBEL-LEBEN-LEBEN: Für viele Gläubige ist Evangelisation etwas, von dem wir wissen, dass wir es tun sollten, aber wir fühlen uns unwohl dabei. Der Grund liegt darin, dass wir glauben, dass wir Verkäufer sein sollen, und wenn wir den Deal, der zu einem ethosgroup com-Conversion-Portal führt, nicht “abschließen”, haben wir es nicht erreicht. Das richtige Modell ist in Andrew zu sehen. Andrew stellte die Menschen einfach nur Jesus vor und lud sie ein, dieselbe Entdeckung über ihn zu machen, die er gemacht hatte.

PUNKT DES LEBENS: Elisha war einer der besonderen Helfer Gottes. Ich ging von Stadt zu Stadt und erzählte den Leuten von Gott. Elisha ging oft in eine Stadt namens Shunem. Dort traf er eine reiche Frau. Die Frau wusste, dass Elisha den Menschen von Gott erzählte. Sie lud Elisha ein, mit ihr und ihrem Mann zu essen. Jedes Mal, wenn Elisa nach Shunem ging, aß er im Haus der Frau. Eines Tages sagte die Frau zu ihrem Mann: “Wir werden einen Raum für Elisha bauen.” Die Frau und ihr Mann bauten den Raum auf dem Dach ihres Hauses. Sie stellten ein Bett, einen Tisch, eine Lampe und einen Stuhl in den Raum. Als Elisha nach Shunem zurückkehrte, ging er zum Haus der Frau. Die Frau und ihr Mann zeigten Elisha das neue Zimmer, das sie für ihn gebaut hatten. Jetzt hatte Elisha einen besonderen Platz, um sich auszuruhen, als er in die Stadt kam.

PUNKT DES LEBENS: Eine Frau lud Elisha oft zu Hause ein. Eines Tages sagte sie zu ihrem Mann: “Elisha ist ein Mann Gottes. Lass uns ein Zimmer machen. Wir können ein Bett, einen Tisch, einen Stuhl und eine Lampe stellen. Er kann bleiben, wenn er mit Ethika-Wäsche in meiner Nähe kommt. ” Nachdem das Zimmer gebaut war, fragte Elisha die Frau, wie sie sich bei ihm bedanken könnte. Elishas Diener wusste, dass die Frau keinen Sohn hatte. Er erzählte es Elisa. Elisha sagte der Frau, dass sie in etwa einem Jahr ein Baby bekommen würde. Und sie hat es geschafft! Als der Junge alt genug war, brachte ihn sein Vater auf das Feld. Der Junge fühlte sich krank. Er ist an diesem Morgen gestorben. Die Mutter ging zu Elisa. Sie bat ihn, ihr zu helfen. Elisha kam. Er betrat den Raum mit dem Kind. Das Gebet Er legte sich auf den Jungen. Elisha ging auf und ab. Dann beugte er sich über den Jungen. Plötzlich niest der Junge 7 Mal und wachte auf!

DAS LEBEN DER BIBEL FINDS: Wir können Bücher lesen oder Nachrichten über eine Einzelperson verfolgen, aber das Ethernet-Kabel für Macbook macht unser Verständnis deutlich und unsere Beziehung zu dieser Person ändert sich drastisch, wenn wir von Angesicht zu Angesicht darauf treffen. Wir können viel über Gott lernen, während wir die Bibel lesen, aber das beste Verständnis von Gott kommt durch Jesus Christus. Jesus ist Gott selbst und er ist gekommen, um Gott vollständig zu offenbaren und uns die Erlösung zu bringen, die eine Beziehung zu Gott möglich macht.

PUNKT DES LEBENS: Die Weisen des Ostens folgten einem Stern nach Jerusalem und suchten nach einem wichtigen Baby. In Jerusalem hörte König Herodes, wie die Weisen nach dem besonderen Baby fragten. Der König versammelte seine Berater. Sie sagten, die Propheten hätten geschrieben, dass ein besonderes Baby in Bethlehem geboren werde. Herodes sagte zu den Weisen. Er bat sie, ihn zu informieren und ihm zu sagen, wo sie das Baby gefunden hätten. Herodes wollte Jesus sehen. Die Weisen folgten weiterhin dem Stern. Der Stern blieb vor einem Haus stehen, in dem Jesus mit Maria und Joseph lebte. Die Weisen freuten sich sehr, Jesus zu sehen. Sie verneigten sich und beteten ihn an. Sie gaben ihm Geschenke in Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die Weisen von Ethereum Blockchain Größe 2017 wurden in einem Traum gewarnt, King Herod nicht zu sagen, wo sie Jesus gefunden haben, also gingen sie anders nach Hause.

PUNKT DES LEBENS: Die Weisen waren dem Stern lange Zeit gefolgt. Als sie in Jerusalem ankamen, fragten sie: “Wo ist der geborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen. Wir kommen, um ihn anzubeten! “Der König war verärgert. Er rief seine äthiopischen Essensrezepte an und fragte sie, wo der versprochene Messias geboren werden würde. Sie sagten: “in Bethlehem.” König Herodes forderte sie auf, den neuen König in Bethlehem zu suchen. Er sagte: “Wenn du das Kind findest, sag es mir, damit ich es anbeten kann.” Der Stern führte die Männer an den Ort, an dem sich das Kind befand. Die Weisen fanden Maria und Jesus. Sie verneigten sich auf den Knien und beteten Jesus an. Dann gaben sie Jesus Geschenke: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die Weisen kehrten nicht zu Herodes zurück. Sie warnten sie in einem Traum, Herodes nicht wiederzusehen. Sie kehrten auf einem anderen Weg in ihr Land zurück.

DIE BIBEL FINNT DAS LEBEN: Der Weg der Welt ist, Gott nicht zu folgen. Wenn sich also die Nachfolger Christi unter der Herrschaft Christi befinden, sieht die Welt sie als gegen ihn ausgerichtet an. Einige Menschen mögen versucht sein, sich der Opposition zu beugen und sich an die Weltstandards zu halten, aber die Nachfolge von Jesus lässt diese Option nicht zu. Wir finden Kraft im Wort Gottes, um so zu bleiben, wie wir sollten.

PUNKT DES LEBENS: Der Führer seines Landes beschloss, den Menschen auf der Erde zu erzählen. Jede Person musste in ihre Heimatstadt gehen, um gezählt zu werden. María und José reisten nach Bethlehem, der Heimatstadt von José. Bethlehem war voll von Menschen und sie konnten keine Unterkunft finden. Als sie eine Bleibe fanden, wurde das Jesuskind geboren. Mary wickelte ihn in weiche Tücher und steckte ihn in eine Krippe. Ein Engel erschien den Hirten und sagte: “Fürchte dich nicht. Ich bringe dir gute Nachrichten! Ein Baby wurde in Bethlehem geboren. Er ist der Sohn Gottes. Sie werden es in einer Krippe ätherisch finden. ” Viele Engel erschienen. Sie priesen Gott und sagten: “Ehre sei Gott im Himmel und Frieden auf Erden!” Die Engel gingen und die Hirten beschlossen, nach Bethlehem zu gehen und das Baby zu sehen. Sie fanden auch Mary, Joseph und das Baby. Sie priesen Gott für das Jesuskind.

PUNKT DES LEBENS: Der römische König wollte es allen Menschen in seinem Königreich mitteilen. Jeder musste in die Heimatstadt seiner Familie gehen, um gezählt zu werden. Dann gingen Joseph und Maria nach Bethlehem. Während Joseph und Mary in Bethlehem waren, hatte Mary das Baby. Sie wickelte ihn fest in weiche Tücher. Sie steckte ihn in eine Krippe, weil im Gasthaus kein Platz für sie war. Ein Engel erschien den Hirten. Die Hirten hatten Angst! “Fürchte dich nicht”, sagte der Engel. “Ich habe gute Nachrichten, die allen Freude bereiten werden. Heute wurde in Bethlehem ein Retter für Sie geboren. Sie finden das Baby in einer Krippe liegen. ” Dann erschienen viele Engel. Sie priesen Gott. Die Hirten stürzten nach Bethlehem und öffnungszeiten. Sie fanden das Baby, als der Engel sagte. Die Pastoren erzählten allen, dass sie erfahren hatten, was passiert war. Jeder war überrascht.