Klarer wässriger vaginaler Ausfluss ist normal, wenn man sich bitcoins Kreditkarte des neuen Gesundheitsberaters Sorgen macht

Ihre Vagina ist der Übergang zu den inneren Fortpflanzungsorganen. PH-Gleichgewicht schafft eine leicht saure Umgebung in Ihrer Vagina, um Infektionen zu verhindern. Es ist natürlich, einen vaginalen Ausfluss zu erfahren, der in den meisten Fällen normal ist. Ihre Vagina produziert Flüssigkeiten, um sie sauber zu halten – genauso wie Speichel Ihren Mund reinigt. Eine Veränderung in Farbe, Konsistenz und Geruch Ihres vaginaler Ausfluss kann auf eine Infektion hinweisen. Lesen Sie weiter, um zu sehen, ob Sie sich Sorgen machen sollten. Ist es normal, einen klaren Wasserabfluss zu haben?

In der Regel müssen Sie sich nicht um klare, wässrige Ausfluss führen. Dies zeigt ein gutes Gleichgewicht zwischen Hefe und gesunden Bakterien in Ihrer Vagina.


Diese wässrige Entladung spielt eine Rolle bei der Entfernung von Bakterien und toten Zellen aus Ihrer Vagina. Sie sollten sich keine Sorgen über die wässrige Entladung machen, bis sie andere Symptome begleitet. Eine Änderung in seinem Geruch oder seiner Konsistenz erfordert einen Besuch bei Ihrem Arzt, um zu bestätigen, dass alles in Ordnung ist. Wann tritt die klare wässrige Entladung auf?

Es ist üblich, während Ihres Menstruationszyklus eine wässrige Entladung zu bemerken, aber Sie können dasselbe in anderen Situationen erleben. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wann dies tatsächlich geschieht, und sagen Sie Ihrem Arzt, dass er Ihnen hilft, eine bessere Diagnose zu stellen. Hier sind einige der Situationen, in denen Sie eine wässrige Entladung erleben können. 1. Während des Eisprungs

Es ist wahrscheinlicher, dass Sie während des Eisprungs einen wässrigen Ausfluss sehen. Es wird einen Anstieg des Östrogenspiegels geben, wenn Sie den Eisprung haben. Dies wiederum führt zu vaginaler Ausfluss. Du bemerkst es normalerweise einen Tag vor der Freigabe des Eies. Ihre Vagina produziert 30 mal mehr Schleim während des Eisprungs und es ist normal, dass dieser Schleim aus Ihrer Vagina kommt. Es ist wässrig, klar und geruchlos. 2. Nach dem Sex

Sie können während oder nach dem Geschlechtsverkehr eine klare wässrige Entladung bemerken. Dies ist unter sexuell aktiven Frauen üblich. Schleim ist das Ergebnis sexueller Erregung. Dies kommt normalerweise von Drüsen (Bartholins und Skenes Drüsen) über und unter Ihrer Vagina. Es ist im Wesentlichen ein Gleitmittelauslass, der das Eindringen während des vaginalen Geschlechtsverkehrs erleichtert. Diese Drüsen können dieses Gleitmittel mehrere Stunden nach dem Geschlechtsverkehr produzieren. 3. Während der Schwangerschaft

Sie können wässerigen vaginalen Ausfluss während der Schwangerschaft bemerken, hauptsächlich wegen einer Änderung der Hormone. Es kann in der frühen Schwangerschaft auftreten und wird oft als frühes Zeichen einer Schwangerschaft betrachtet. Dies geschieht, wenn der Östrogenspiegel drastisch ansteigt. Sie können sogar Streifen von Blut mit Ausfluss bemerken, die Implantation Blutung genannt wird. Sie werden weiterhin während Ihrer Schwangerschaft vaginalen Ausfluss haben, sollten Sie sich keine Sorgen machen, solange es klar ist und keine anderen Symptome wie Schwellung, Juckreiz und Rötung der Vulva hervorruft, oder Schmerzen beim Wasserlassen. Wann sollte ich mir Gedanken über einen Ausfluss machen?

Es ist eine gute Idee, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie einen plötzlichen Anstieg bemerken deine Vagina entladen. Sie sollten das gleiche tun, wenn sich Farbe, Konsistenz oder Geruch ändern Ihr vaginaler Ausfluss, wie im Fall einer klaren wässrigen Entladung. Sie können eine Infektion haben, wenn Sie folgende Entladungen bemerken:

• Käsiger Ausfluss mit Geruch: Bemerken Sie ein trübes Weiß oder einen runny Hüttenkäse mit einem fischigen Geruch? Dies kann auf bakterielle Vaginose oder Hefe-Infektion zurückzuführen sein, vor allem, wenn Sie andere Symptome wie Brennen beim Wasserlassen, Schwellung der Vagina und Unterbauchschmerzen erleben.

• Hellgelbe bis dunkle Entladung: Sie können Gonorrhö oder bakterielle Vaginose haben, wenn deine Vagina die Zurückweisung ist hellgelb bis dunkelgelb mit einer cremigen Textur und einem fischigen Geruch. Dies wird durch andere Symptome wie vaginalen Juckreiz, Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs, Schmerzen beim Wasserlassen und geringe Bauchschmerzen begleitet.

• Grüner Ausfluss: Ihr Ausfluss wird gelblich oder kann eine grün fluoreszierende Farbe haben, wenn Sie Chlamydien oder Trichomonaden haben. Es riecht nach Fisch, sauer mit einer pastösen Konsistenz. Andere Symptome sind Beckenschmerzen, Harninkontinenz, Rötung der Scheide und Punkte zwischen den Perioden.

• Graue Ausfluss: Bakterielle Vaginose kann der Grund sein, dass Sie einen trüben weißen bis hellgrauen Ausfluss bemerken. Es wird stark riechen mit einer käsigen Konsistenz. Andere Symptome sind Juckreiz um die Vagina, Schwellung der Vagina und ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen.

Wie bereits erwähnt, sollten plötzliche Veränderungen in Farbe, Konsistenz und Geruch Ihres Ausflusses sofort Ihrem Arzt gemeldet werden. Es ist auch eine gute Idee, einige Vaginalabstriche zur Analyse mitzunehmen. Es ist wichtig, eine zugrunde liegende Infektion zu behandeln, da dies zu schweren Komplikationen führen kann, insbesondere wenn Sie schwanger sind. Ihre Ärzte werden die Ursache der Besorgnis identifizieren und Medikamente zur Behandlung der Infektion verschreiben. Sie helfen Ihnen auch zu verstehen, welche Hygienegewohnheiten Sie ändern müssen, um vaginale Infektionen zu vermeiden.