Datenschutzexperten Gesicht von App-Entwicklern den Zugang zu iphone x verunsichert Daten kaufen und verkaufen bitcoin in nigeria

Aber Apples Datenschutz Versprechen erstrecken sich nicht zu den Tausenden von App-Entwicklern, die Zugriff auf Gesichtsdaten, um zu gewinnen Entertainment-Funktionen für iPhone X Kunden, wie Pinning eine dreidimensionale Maske auf ihr Gesicht für eine selfie oder lassen ein Videospiel zu bauen Charakter spiegeln die reale Mimik des Spielers.

Apple ermöglicht es Entwicklern, wie lange bestimmte Gesichtsdaten aus dem Telefon zu nehmen, wie sie zustimmen Kunden die Erlaubnis, zu suchen und die Daten nicht an Dritte, unter anderen Bedingungen in einem Vertrag von Reuters gesehen zu verkaufen.

App-Hersteller, die die neue Kamera auf dem iPhone X kann eine grobe Karte des Gesichtes des Benutzers erfassen und einen Strom von mehr als 50 Arten von Gesichtsausdrücke verwenden möchten bitcoin Geschäft in nigeria. Diese Daten, die aus dem Telefon und gespeichert auf einem Entwickler-eigenen Servern entfernt werden können, können helfen, überwachen, wie häufig Benutzer blinzeln, lächeln oder sogar eine Augenbraue zu heben.


Der Remote-Speicher wirft Fragen darüber, wie effektiv Apple seine Datenschutzregeln durchsetzen kann, nach Privatsphäre Gruppen wie die American Civil Liberties Union und das Zentrum für Demokratie und Technologie bitcoin 2048. Apple-behauptet, dass seine Durchsetzungsinstrumente -, die vor der Veröffentlichung Bewertungen enthalten, Audits von Anwendungen und die Bedrohung von Entwicklern aus seiner lukrativen App Store erhältlich – sind wirksam.

Die Daten von Entwicklern zur Verfügung können ein Telefon nicht entsperren; dieser Prozess stützt sich auf eine mathematische Darstellung des Gesichts eher als eine visuelle Karte davon, nach der Dokumentation über das Gesicht Unlock-System, das Apple-Sicherheitsexperten freigegeben.

Aber die relative Leichtigkeit, mit den Entwicklern Gesichtsdaten weg zu entfernten Servern verläßt Apple-Senden widersprüchlichen Meldungen wischen können: Gesichtsdaten sehr privat ist, wenn für die Authentifizierung verwendet, aber es ist sharable – mit der Erlaubnis des Benutzers – wenn verwendet, um App-Funktionen aufzubauen.

"Die Datenschutzfragen rund um die Verwendung von sehr anspruchsvoller Technik zur Gesichtserkennung zum Entsperren des Telefons haben overblown gewesen," sagte Jay Stanley, ein Senior Policy Analyst bei der American Civil Liberties Union. "Die wirklichen Fragen der Privatsphäre haben mit dem Zugang von Drittentwicklern zu tun."

Die Verwendung der Gesichtserkennung wird immer allgegenwärtig auf allem von sozialen Netzwerken zu Stadtstraßen mit Überwachungskameras bitcoin Login-ID. Berlin Strafverfolgungsbehörden im August installierten ein Gesichtserkennungssystem am Hauptbahnhof der Stadt neue Technologie zu testen, für Kriminelle und Terroristen zu kontrollieren.

Aber Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre eine große Rolle spielen kostenlos bitcoin Wolke Bergbau. In Illinois, Gesichter Facebook eine Klage darüber, ob seine Foto-Tagging Vorschläge ein staatliches Recht verletzt, das die Erfassung biometrischer Daten unerlaubt Barren wie Bitcoins in Indien zu verkaufen. Facebook sagt, es hat mit den Nutzern immer klar, dass es ausgeschaltet werden kann und die Daten für diese gelöscht.

Datenschutz-Experten sagen, dass ihre Bedenken über iPhone X sind nicht über die Regierung Snooping da riesige troves von Gesichts-Fotos gibt es bereits auf Social Media und sogar in staatlichen Kraftfahrzeug Abteilungen wie in Australien kaufen bitcoin. Das Problem ist, mehr über skrupellose Vermarkter eifrig users’ Mimik in Reaktion auf Werbung oder Inhalte zu verfolgen, trotz Apples Vertrags Regeln gegen dies zu tun.

App-Hersteller müssen "erhalten klare und deutliche Zustimmung" von den Benutzern vor dem Sammeln oder Gesichtsdaten zu speichern, und dies nur tun, für eine legitime Funktion einer App kann nach den relevanten Teilen der Entwicklervereinbarung von Apple, Apple Reuter zur Verfügung gestellt.

Apple verbietet Entwickler aus den Gesichtsdaten für Werbung oder Marketing verwenden und daraus Daten-Broker oder analytics Firmen verkaufen, die sie für diese Zwecke bitcoin Wechselkurs Diagramm verwenden können. Das Unternehmen verbietet auch die Erstellung von Nutzerprofilen, die verwendet werden könnten anonyme Benutzer zu identifizieren, nach seinem Entwickler Vereinbarung.

"Unterm Strich ist, Apple versucht, dies ein User Experience Neben dem iPhone X, und keine Werbung zusätzlich zu machen," Said Clare Garvie, Associate mit dem Zentrum auf Datenschutz & Technologie an der Georgetown University Law Center in Washington.

Obwohl sie Apples Richtlinien auf Gesichtsdaten gelobt, Sorgen Schutzexperten über die mögliche Unfähigkeit, zu kontrollieren, was App-Entwickler mit Gesichtsdaten tun, wenn es die iPhone X und ob das Tech-Unternehmens Offenlegung Politik angemessen alert Kunden verläßt.

Das Unternehmen hat hochkarätige Unglücke hat seine eigenen Regeln in der Vergangenheit, wie die 2012 Kontroverse um Pfad Durchsetzung einer Social Networking-Anwendung, die gefunden wurde, die Benutzer Kontaktlisten auf ihre Servern zu speichern, eine Verletzung von Apple-Regeln.

Ein App-Entwickler gegenüber Reuters, dass Apples nicht verhandelbar Entwickler Vereinbarung ist lang und komplex und nur selten im Detail lesen, ebenso wie die meisten Verbraucher wissen nicht, die Details von dem, was sie zustimmen, wenn sie Zugriff auf personenbezogene Daten zulassen.

Apples Hauptdurchsetzungsmechanismus ist die Bedrohung Apps aus dem App Store zu treten, wenn das Unternehmen im Jahr 2011 dem US-Kongress gesagt, dass es niemals mit Dritten ohne Erlaubnis für den Austausch von Benutzerinformationen eine App auf diese Weise bestraft hatte.

Apples andere Linie der Verteidigung gegen die Privatsphäre Missbrauch ist die Überprüfung, dass alle Anwendungen unterziehen, bevor sie den App Store Hit bitcoin Bootstrap. Doch das Unternehmen eine Bewertung nicht den Quellcode aller Anwendungen, anstatt sich auf Stichproben oder Beschwerden, nach 2011 Congressional Zeugnis von Bud Tribble, einer der Firmen "Privatsphäre czars."

Mit dem iPhone X ist die primäre Gefahr, dass Werbetreibende es unwiderstehlich finden werden zu beurteilen, wie die Verbraucher auf Produkte reagieren oder Tracking-Profile von ihnen zu bauen, obwohl Apple-explizit eine solche Tätigkeit verbietet.

"Apple hat eine ziemlich gute Bilanz historische Spur hat Entwickler zur Rechenschaft zu halten, die ihre Vereinbarungen verletzen, aber sie haben sie zuerst zu fangen – und manchmal das ist der schwierige Teil," die ACLU Stanley sagte. "Es bedeutet wohl bekannte Namen wird dies nicht ausnutzen, aber es gibt noch viel Raum für Bodenfische."